Urlaub 2017 – Teil 1 – Dolomiten

Eingetragen bei: Wandern | 0

In diesem Jahr waren die Berge wieder einmal das Ziel unseres Urlaubs. In der ersten Woche haben wir uns einen kleinen Teil der Dolomiten als Wandergebiet vorgenommen. Wir waren zwar schon ein paar mal dort zum Wandern, aber erstens ist die Region wunderschön und zweitens gibt es immer wieder Neues zu entdecken. Die Anfahrt dauerte ca. 10 Stunden. Dabei lief es bis München ganz gut, aber die restliche Strecke bis Südtirol zog sich durch Staus und Baustellen.

 

Unterkunft (mit Frühstück) fanden wir in der Garni Lärchenhof in Kolfuschg/Corvara. Sie liegt auf knapp 1.700 Metern üNN und bietet eine herrliche Aussicht auf das Sella-Massiv. Jeden Tag ging es auf Wanderschaft zwischen Grödner Joch und Falzarego-Pass. Das Wetter passte auch und so haben wir viel Neues kennengelernt und Bekanntes neu erkundet. Folgende Touren haben wir unternommen:

  • Von Kolfuschg (1.645 m) über den Col Pradat (2.030 m) zur Jimmy Hütte (2.222 m) und zum Grödner Joch (2.121 m) ( (Rücktour per Bus wegen Gewitters)
  • Vom Col Alt (1.982 m) über die Pralongiá (2.35 m) zum Settsass (2.571 m)
  • Rundtour am Falzarego Pass (2.105 m) und Besichtigung des Edelweiß-Stellung am Valparola Pass (2.168 m)
  • Vom Crep de Mont (2.198 m) über den Campologno Pass (1.875 m) zur Cherz Hütte (2.082 m)
  • Vom Vallonlift (2.537 m) auf den Piz Boe (3.152 m)
  • Vom Campologno Pass (1.875 m) über die Alm Planfisti (1.990 m) zur Kaiserhütte (2.160 m)

Speziell der Teil der Dolomiten rund um die Sella (Sella Ronda) wurde in den letzten 20 Jahren technisch mit Liften aufgerüstet und kommerzialisiert. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt hier nicht mehr. Aber es gibt abseits dieses Wintersportzentrums noch jede Menge Ziele mit vernünftigen Preisen. Das nächste Mal fahren wir wieder in ein kleineres Seitental.

 

Print Friendly, PDF & Email
Kommentare sind geschlossen.