Bodensee – ein Kurzbesuch im Dreiländereck D-A-CH

Eingetragen bei: Reisen | 0

Waren für drei Tage unterwegs, ganz im Süden der Republik. Am Dienstag ging es nach Lindau am Bodensee mit einem Abstecher zum “AirWalk Allgäu”, der leider geschlossen war. Aber dort war, im Gegensatz zur gesamten Fahrstrecke, blauer Himmel und Sonnenschein. Lindau und der Bodensee lagen dann auch schon wieder im Dunst. Nach einem Besuch des Hafens gab es Kaffee und Kuchen und später Pizza auf der Insel.

Am Mittwoch war es wieder neblig und wir fuhren am Morgen zur 1. Internationalen Übungsfirmenmesse in Dornbirn (Österreich). In Dornbirn fuhren wir aber zuerst hinauf zum Bödele (Losenpass, 1.139 m). Dort waren wir über Dunst, Nebel und Wolken und hatten einen herrlichen Ausblick auf das Alpstein-Massiv und den Sänstis (Schweiz). Nach dem Besuch der Messe fuhren wir hinüber in die Schweiz nach Appenzell. Leider war es hier den ganzen Tag neblig, so dass die Berge nicht zu sehen waren. Nach Kaffee und Kuchen ging es über zwei Grenzen zurück nach Lindau. Abendessen gab es aber noch in Bregenz (Österreich).

Die Rückreise erfolgte am Donnerstag. Nach dem Frühstück ging es über die Autobahn nach Rothenburg o. d. Tauber. Die schöne alte, historische Stadt wollten sich alle noch anschauen. Natürlich war ein Anlaufpunkt das Weihnachtsdorf von Käthe Wohlfahrt. Super Mittagessen gab es im “Hotel Reichsküchenmeister” und anschließend kauften einige noch ein paar “Schneebälle” als Mitbringsel. Dann ging es über die Autobahn zurück nach Hause.

Print Friendly, PDF & Email
Kommentare sind geschlossen.