wegweiser
Wegweiser in Ballyvaughan

Von Ballyvaughan ging es bei wechselhaftem Wetter über Galway nach Clifden im County Galway. Da die Strecke nicht sehr lang war , fuhren wir nicht auf direktem Weg, sondern durchquerten in Connemara die Maumturk Mountains in Richtung Leenane und fuhren von dort aus weiter zu einem Stopp an der Kylemore Abbey und dem Besuch des Connemara National Park in Letterfrack. Wir unternahmen eine kurze Wanderung, aber da Wetter und Sicht schlecht waren, fuhren wir zu unserem B&B “Connemara Country Lodge” in Clifden. Nachdem wir unser Zimmer bezogen hatten, liefen wir die drei Minuten ins Zentrum, besichtigten den Ort, tranken einen Kaffee, bummelten durch die zahlreichen Geschäfte und landeten am Ende wieder in einem Pub mit Live-Musik.

Da der nächste Morgen verregnet und stürmisch war, fuhren wir zuerst auf dem Wild Atlantic Way den Coast Loop bei Clifden, danach über Letterfrack nach Leenane und bogen dort ab, um nordwärts in Richtung Louisburgh zu fahren. Von dort aus ging es nach Westport im County Mayo, zuerst zum Westport Quay, um Kaffee zu trinken und zu shoppen. Danach besichtigten wir noch die Altstadt von Westport. Zurück in Clifden ging es wieder in den Pub vom Vortag, zu Abendessen und Live-Musik.

 

wildatlanticwayDer zweite Tag versprach besseres Wetter und so fuhren wir zum Lough Corrib nach Cong. Hauptattraktion des Ortes ist, dass hier 1951 der Film “The Quiet Man” mit John Wayne und Maureen O´Hara gedreht wurde. Wir besichtigten den weitläufigen Park der Abbey und gönnten uns einen Kaffee. Danach fuhren wir zum Ashford Castle und besichtigten den riesigen Park des 5-Sterne-Hotels mit seinen Gärten, dem Golfplatz und der Falknerei.

Für die Rückfahrt fuhren wir über Ballinrobe nach Partry und nahmen von dort aus wieder kleine Straßen entlang Lough Mask und durch die Berge am Lough Mafooey. Da Wetter und Sicht gut waren, fuhren wir nochmals in den Connemara National Park und ich bestieg den Diamond Hill (442 m üNN). Obwohl der Gipfel in Wolken war, war die Sicht auf die Inseln im Atlantik und besonders beim Abstieg auf Kylemore Abbey fantastisch. Für den Abend wählten wir einen anderen Pub, allerdings wie immer mit Live-Musik.

Print Friendly, PDF & Email