Urlaub 2014 – Teil II – Steiermark

Eingetragen bei: Reisen | 0
2014-08-07_St.-Lorenzen-Romantikzimmer_020Bei meiner Urlaubsvorbereitung hatte ich in der Hochsteiermark Romantikzimmer gefunden. Unter „Steirischer Romantik“ werden in St. Lorenzen im Mürztal bei der Familie Hölzl 19 verschieden eingerichtete Romantikzimmer angeboten. Wir hatten uns das Zimmer „Heuboden“ ausgewählt und gebucht. Angeboten werden die Zimmer mit einem ausgezeichneten Frühstück. In unmittelbarer Umgebung befindet sich ein Restaurant sowie ein Buschenschank.
Unser Zimmer war komplett mit Holz ausgestattet, das Bett befand sich, wie im Heustadl oben und war über eine Treppe zu erreichen. Die Wanne war mit einer Sprudelanlage ausgestattet (Whirlpool) und räumlich nicht vom übrigen Raum getrennt. Die zwei Tage, die uns zur Verfügung standen haben wir intensiv genutzt.
Karte Hochsteiermark
Karte Hochsteiermark
  1. Am Freitag fuhren wir mit dem Auto nach St. Ilgen und dort weiter zum Wanderparkplatz am „Bodenbauer“. Von dort aus wanderten wir hinauf zum Hochschwab, ohne den Gipfel zu besteigen. Es war wieder warm und schwül, so dass wir auf der gesamten Wanderung sehr schwitzten. Da wir einen Abzweig verpassten, landeten wir nach ca. 7,5 Stunden über die Voisthalerhütte (hier gab es gleich mehrere Radler) in Seewiesen.Zu unserem Glück fand sich ein ungarisches Pärchen mit Auto, dass uns zu unserem Startort zurück brachte. Nach der langen Wanderung kehrten wir gleich beim „Bodenbauer“ ein und fuhren dann zurück zu unserem Romantikzimmer.
  2. Abenteuerfahrt HaulyAm Samstag fuhren wir nach dem Frühstück nach Eisenerz um am Abenteuer Erzberg teilzunehmen – eine Fahrt mit dem Hauly. Ausgerüstet mit einem Arbeitsschutzhelm und gelber Wetterjacke wird man auf einem umgebauten Riesenkipper durch den größten Eisenerztagebau Österreichs gefahren. Durch eine Mitarbeiterin erhält man umfangreiche Informationen über die Gegend und den Erzbergbau. Die Ausmaße sind beeindruckend und es macht sehr viel Spaß. Wer anschließend noch Lust hat, kann auch noch ein Untertagebergwerk besichtigen.Am gleichen Tag fand auch der alljährliche Erzberglauf statt und für die zahlreichen Teilnehmer muss es bei den Temperaturen (30° C im Schatten, aber es gab keinen!) eine Tortur gewesen sein.
Erzberg Abenteuer
Bob der Baumeister
Da es sich abzeichnete, dass es am Nachmittag Gewitter geben würde, fuhren wir, mit einem Mittags-Stopp in Bruck an der Mur, zurück nach St. Lorenzen. Hier war ich mit Uwe Brodrecht, einem ehemaligen Kollegen, der seit mehr als zehn Jahren in Wien arbeitet, verabredet. Mit ihm haben wir den Abend in der Buschenschenke verbracht. Er war auf der Rücktour aus seinem Urlaub und musste noch weiter ins Burgenland.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar