Mit Schneeschuhen am Rennsteig unterwegs

Eingetragen bei: Skifahren, Wandern | 0

Auch im Thüringer Wald und am Rennsteig gibt es jede Menge Gelegenheiten zum Schneeschuhwandern. Schnee gibt es im gesamten Kammbereich und auch darunter im Moment genügend. Natürlich macht es keinen Sinn, auf geräumten Wegen zu laufen. Dazu braucht man keine Schneeschuhe. Aber manchmal bieten sie die Gelegenheit, schnell und ohne Probleme an einen bestimmten Start- oder Ausgangspunkt zu gelangen.

Wir starteten am Sonntag, dem 15.01.2017 auf dem Liftparkplatz in Brotterode. Zuerst liefen wir parallel zur Fahrstraße, danach darauf und letztendlich quer durch den Wald bis zum Mommenlstein. 40 bis 50 cm Pulverschnee und Verwehungen sorgten dafür, dass der Weg anstrengend war. Nach einer Einkehr und Stärkung im “Fuchsbau” ging es parallel zur Loipe durch den Wald zur Bergstation des Brotteröder Lifts und dann entlang des Skihangs zurück zum Parkplatz.

Am 22.01.2017 ging es von Friedrichroda über den Burgweg hinauf zur Tanzbuche, wo es ein ordentliches Mittagessen gab. Danach liefen wir durch den Wald entlang der Loipe vorbei am Heuberghaus zum Spießberghaus. Auf dem Roten Weg ging es entlang der alte Rodel- und Bobbahn hinunter zum Waldschlösschen nach Friedrichroda. Von dort bis zum Geparkten Auto am Burgweg war es dann nicht mehr weit.

Wir werden weitere Touren rund um Brotterode, Friedrichroda, die Ebertwiese und den Inselsberg unternehmen. Das Gelände dort ist ideal für Schneeschuh-Wandertouren geeignet.

Schneeschuhwandern im Thüringer Wald
Print Friendly, PDF & Email
Kommentare sind geschlossen.