Outdoor-Erlebnis an der Rappbodetalsperre

Eingetragen bei: Allerlei | 0
karte titan
Karte Rappbodetalsperre

Heute habe ich Karin von ihrer Kur in Bad Lauterberg abgeholt. Es war bewölkt, etwas kühler, aber trocken. Da ich schon gegen 09:30 Uhr am Sanatorium war, konnten wir nach dem Verladen des Gepäcks sehr schnell wieder abreisen, um uns im Harz noch etwas umzuschauen. Wir fuhren an der Odertalsperre entlang nach Braunlage und bogen dort rechts ab, um zur Rappbodetalsperre zu gelangen.

Ich wollte schon seit längerer Zeit einmal über “TITANRT – Die längste Hängebrücke ihrer Art” laufen und heute nutzte ich die Gelegenheit. Da es kühl war und erst kurz nach 10:00 Uhr waren trotz erstem Ferienwochenende noch relativ wenige Besucher an der Hängebrücke, der “Megazipline” (Über 1 km Länge und einer Höhenüberwindung von 120 Metern überfliegt man mit der Doppelseilrutsche “Flying Fox” das Sportbecken der Talsperre Wendefurth) und am “GigaSwing” (Unterhalb der “Hängebrücke TitanRT” hat man die Möglichkeit allein oder zu zweit im Tandem, einen 75 Meter tiefen Pendelsprung zu erleben) und es war kein Problem, einen Parkplatz zu finden und ohne Schlange stehen eine Karte zu bekommen.

eintritt titan
TITAN Eintrittskarte

Die Hängebrück überspannt das Rappbodetal in 100 Meter Höhe auf 458 Metern. Beim Überqueren schwingt sie ganz schön hin und her und es sind nicht wenige Besucher, die sich rechts und links am Geländer festhalten. Ich überquerte die Brücke vom Nord- zum Südportal und wieder zurück. Karin fotografierte und filmte von der Staumauer aus. nebenbei haben wir noch die Leute beobachtet, die sich Kopf voraus mit dem “Flying Fox” in die Tiefe stürzen und so das gesamte Rappbodetal überqueren.

Danach gönnten wir uns Kaffee und Fettbrote und fuhren anschließend über Ilfeld, Nordhausen, Sondershausen und Bad Langensalza wieder nach Hause.

Auch hier gibt´s wieder zwei kleine Videos:

poster
Hängebrücke TITAN
00:00
--
/
--
poster
Flying Fox
00:00
--
/
--
Print Friendly, PDF & Email
Kommentare sind geschlossen.